Links

Gästebuch Archiv

Credits

Design by...
Designer

Ich bin endlich angekommen
bin im Glück noch ganz benommen
so lang es geht bleib ich hier stehen
das wird es nie wieder geben
denn es ist vielleicht die beste Zeit
in meinem Leben
Durch dunkle Wälder bin ich gegangen
war oben auf und ausgebrannt
ich musste kämpfen und widerstehen
es tut gut, dich jetzt zu sehen
denn es ist vielleicht die beste Zeit
in meinem Leben
Und mit dir will ich sie erleben
die beste Zeit in meinem Leben
Ich stehe hier zwischen den Zeiten
kann alles sehen, alles begreifen
ich will bleiben, nie wieder gehen
will dich halten und mit dir schweben
denn es ist vielleicht die beste Zeit
in unserem Leben

 

*(by Madsen- Zwischen den Zeiten)

26.4.11 11:34


Werbung


Heute definiere ich das Wort: FREUNDSCHAFT

Die Eigentschaft der Freundschaft führt dazu, dass verschiedene Definitionen entwickelt wurden, die alle für sich den Anspruch erheben, die wichtigsten Dimensionen von Freundschaft zu erfassen.

Jeder hat seine eigene Vorstellung einer Freundschaft. Jeder sieht die Komplexität anders. Aber meine eigene Vorstellung einer Freundschaft sieht so aus:

 

Für mich ist Freundschaft kostbar, wie ein Schatz. Freundschaft ist stabil, sie kann einiges aushalten und doch ist sie zerbrechlich, wie ein rohes Ei.
Mit meinen echten Freunden verbringe ich gerne meine Zeit, doch ich erwartet das Gleiche nicht von ihnen. Für meine Freunde habe ich ein offenes Ohr, ich versuche für sie da zu sein, wenn es ihnen nicht gut geht und mich mit ihnen zu freuen, wenn sie sich freuen. Gute Freunde dürfen ehrlich zu mir sein – immer. Ich vestehe, dass Freundschaft zuweilen mal einseitig ist, dass sie mal stärker, mal schwächer ist – doch da, da ist sie immer. Freundschaft ist etwas, was Bestand hat, ohne sie zu sehen, zu fühlen – weil man sie im Herzen trägt.

Freundschaften überstehen, halten aus, halten durch! Freundschaften sind bedingungslos, aufrichtig, ehrlich, offen aber nicht verletzend – deswegen nicht verletzend, weil sie immer gut gemeint sind, trotzdem können sie schmerzen, aber sie hinterlassen keine Narben, sondern Dankbarkeit. Freundschaft darf man nicht erwarten, aber erhalten – einfach so. Ich möchte meine Freunde einbeziehen, sie aber nicht belasten, ich möchte sie stärken, ihnen nichts zumuten, was sie nicht vermögen, auszuhalten.

Freundschaften sind was Besonderes und ich bin dankbar, dass ich sie haben darf!

14.1.11 14:46


Komisches verhalten

Da denkt man, man hat etwas falsch gemacht und versucht es besser zu machen. Man bekommt Vorwürfe an den Kopf geworfen, geht drauf ein, sieht es sogar ein und dann? Tja, was ist dann?! NICHTS. Man versucht die Dinge die man falsch gemacht hat, besser zu machen und dann kommt das, was man am wenigstens erwartet hätte. Die Person macht es selber.

Ich suchte die Fehler bei mir und fand welche, will sie besser machen und dann sowas. Man soll sich nicht mit den Federn anderer Schmücken, aber das versteh ich echt nicht. 

Es wird sich beschwert, das man sich nicht meldet oder das man keine Zeit mehr für einen hat und dann macht man es selber! ARGH, das raff ich nicht.

Mensch Leute, bevor ich andere kritisiere, mach ich es selber besser.

14.1.11 14:35


Gratis bloggen bei
myblog.de